„Waldbaden“ im Ebersberger Forst – ungewöhnliche Familienwanderung vom Forsthaus St. Hubertus

Letztes Wochenende waren wir „Waldbaden“ im Ebersberger Forst. Das hat allerdings überhaupt nichts mit schwimmen zu tun 😉 sondern bezeichnet eigentlich einen besonders erholsamen Spaziergang durch den Wald, den man mit alle Sinnen genießt. Direkt neben dem Forsthaus St. Hubertus, außerhalb von Ebersberg, startet ein solcher Wanderweg. Auf den verschlungenen Pfaden sind wir an geschnitzten Pilzen und einer riesigen Holzskulptur vorbeigewandert. Wir haben die wuuuunderschöne und absolut vielfältige Natur im Herbstwald genossen und die Empfehlungen des Themenweges ausprobiert. Die Kids haben sich danach besonders über den kleinen Crêpe- und Süßigkeitenstand gefreut, den das Forsthaus an schönen Wochenende dort betreibt. Diesen Sonntag ist er übrigens wieder geöffnet und verkauft zusätzlich Bratwurst und Glühwein to go.

Start am Forsthaus St. Hubertus im Ebersberger Forst

Der Wanderweg „Waldbaden“ startet direkt am Forsthaus St. Hubertus. Bei schönem Wetter ist hier sonst die Ausflugsgaststätte mit Biergarten am Wochenende geöffnet.

Auf Grund der aktuellen Restaurantschließungen hat das Forsthaus aber einen kleinen Verkaufsstand aufgestellt, an dem ihr Crêpe, Süßigkeiten, Bratwurst, Schnitzelbrötchen und verschiedene Getränke kaufen könnt. Wenn ihr wissen wollt, ob dieser an eurem Ausflugstag auf hat, schaut einmal hier nach.

Das Hinweisschild zum „Waldbaden“ Wanderweg findet ihr hinten rechts neben dem Hauptgebäude. Dort stehen erst ganz viele Schilder und dann endlich das Gesuchte.

Der Themenwanderweg „Waldbaden“

Der Themenweg „Waldbaden“ ist ca. 1,4 km lang (in eine Richtung) und leider nicht Kinderwagen geeignet. Wenn ihr mehr Zeit habt, könnt ihr den Weg aber wunderschön verlängern (dazu mehr weiter unten). Unterwegs findet ihr einige wenige Holzfiguren und immer wieder Infoschilder, die euch zeigen, wie ihr den Wald noch intensiver erleben könnt. So ist mein Sohn z.B. dem Aufruf gefolgt, doch einmal einen Baum zu umarmen 😉

Der Weg ist sehr gut ausgeschildert. Eine der folgenden Markierungen hat man eigentlich immer in Sichtweite:

Zwischendurch gibt es wunderschöne Sitzmöglichkeiten und die verschiedensten Wege über Stock und Stein.

Besonders spannend fanden wir natürlich die drei riesigen roten Holzskulpturen mitten im Wald.

Wie große Torbögen stehen sie zwischen den Bäumen. Nur ein paar Schritte weiter steht außerdem ein putziger Hochstand hinter einer Tannenbaumsiedlung.

Verlängerung des Wanderweges und alternative Rückwege

Der „Waldbaden“ Weg endet an einem weiteren Waldparkplatz mit Durchfahrtstor, das ihr bei der Anfahrt zum St. Hubertus bereits passiert.

Wenn eure Kinder Fahrräder oder Laufräder haben, die noch transportabel sind, ist es eine Überlegung wert, diese hier bereits im Vorfeld anzuschließen. Dann könnt ihr nämlich auf dem großen Waldweg zum Forsthaus zurück radeln. Der Weg ist bei Weitem nicht so schön wie der Themenweg, aber eben eine alternative Route.

Wenn ihr euren Ausflug verlängern wollt, müsst ihr nur dem Wanderweg auf der anderen Straßenseite folgen. Er ist mit einem roten Rechteck auf einem größeren weißen Rechteck gekennzeichnet und führt weiter Richtung Ebersberg.

Ich habe diesen Teil des Weges an einem anderen Tag alleine ausprobiert und auch hier über die Schönheit des Ebersberger Forstes gestaunt. Besonders toll fand ich dabei, dass sich die Umgebung innerhalb von wenigen Schritten komplett verändern und verfärben kann.

Wenn ihr denn Weg immer weiter lauft (ca. 1,6 km), habt ihr irgendwann die Wahl: entweder ihr kommt im Gewerbegebiet von Ebersberg raus (direkt gegenüber von der Berwin & Wolff AG, Anzinger Straße 8) oder aber ihr könnt den „Ebersberger Seelauf Weg“ weiterlaufen und seeehr lange weiter wandern 😉 . Diese Kreuzung kurz vor dem Gewerbegebiet ist leider die einzige schlecht ausgeschilderte. Daher kann ich euch nicht empfehlen, den Weg anders herum zu laufen ohne GPS Handy.

Anfahrt

Direkt vor dem Forsthaus gibt es einen großen Waldparkplatz: St Hubertus 1, 85560 Ebersberg

Wenn ihr die Fahrräder/Laufräder am zweiten Parkplatz abstellen wollt, findet ihr diesen hier.


Vielen lieben Dank an meine liebe Freundin Mandy für diesen wunderschönen Tipp!


Das könnte euch auch interessieren:

2 Antworten auf „„Waldbaden“ im Ebersberger Forst – ungewöhnliche Familienwanderung vom Forsthaus St. Hubertus“

  1. Der Stand mit den Crepes war auch schon offen bevor der Lockdown gab. Also den gibt es immer.
    Leider am Wochenende bei schönen Wetter total überlaufen, sodass die Entspannung beim Waldbaden viel zu kurz kommt. Die Parkplatzsituation ist eine reine Katastrophe und es wird der schöne Forst zugeparkt wo es nur geht ohne Rücksicht auf die Natur.

    1. Vielen lieben Dank für die Info. Im Sommer ist es dort ziemlich voll. Als wir vorletztes Wochenende bei schönstem Sonnerschein dort waren, waren nur 2 Autos vor Ort. Es lohnt sich glaube ich besonders in der Nebensaison den Weg zu laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.