Mit Kindern „Window Color“ (Fenstermalbilder) gestalten – auch eine super Idee als Kindergeburtstag

unbeauftragte Werbung

Zum letzten Geburtstag meiner Tochter (mitten im Lockdown-Winter) haben wir das erste Mal „Window Color“, also Fenstermalbilder, selbst gestaltet. Ihre „Miniparty“, mit nur einer Freundin, wurde damit prompt zu einem vollen Erfolg. Seitdem sitzen die Kinder und ich in regelmäßigen Abständen an neuen Motiven, um die Kinderzimmerfenster zu verschönern. Weil die Kids sowohl mit Vorlagen „malen“, als auch frei erschaffen können, eignen sich die Fenstermalfarben für kleine Kinder genauso wie für Jugendliche.

So leicht gestaltet ihr Window Color

Ich finde die Idee hinter Fensterbildern super. Endlich einmal ein Kunstwerk, für das man sofort einen Ausstellungsort hat 😉

Zuallererst einmal braucht ihr natürlich Fenstermalfarben, also Window Color ;-). Kauft diese am besten in einer Sammelbox*, je nach dem wie viele Farben ihr haben wollt. Besonders beliebt sind bei uns neben den Grundfarben: Gold, Silber, Kupfer und alles was glitzert 😉

1.) Window Color malen mit Vorlagen

Besonders schön werden die Bilder, wenn ihr eine Vorlage für euer Motiv verwendet. Wenn ihr eine ganze Box* kauft, liegen da eventuell gleich welche bei. Wenn nicht, könnt ihr entweder selbst ein beliebiges Motiv aus dem Internet heraus suchen, oder aber ihr verwendet einfach ein Kindermalbuch, oder Mandalas* (für ältere Kinder). Umso schwieriger das Vorlagemotiv, umso schwieriger ist es natürlich auch das Fensterbild dazu zu gestalten. Besonders schön finde ich die Malbücher von Corina Beurenmeister*.

Wir haben z.B. das „Zauberwald“ – Buch* für einige Vorlagen verwendet.

Nun braucht ihr nur noch eine Fensterfolie oder eine simple Klarsichtfolie (bitte die ganz klaren) über euer Motiv zu legen und als erstes die Linien nachzumalen. Die Klarsichtfolien haben dabei gleich zwei Vorteile: Erstens sind sie viel billiger und zweitens könnt ihr das Motiv beim nachmalen direkt in die Hülle stecken, dann verrutscht es nicht 😉

„Eigentlich“ soll man für die Linien Konturenfarbe (schwarz) verwenden. Wir haben aber festgestellt, dass die Fensterbilder mit anderen Linienfarben teilweise viel schöner werden.

Wenn ihr zum ersten Mal Fensterbilder „malt“ oder Kinder unter 7 Jahren habt, empfehle ich euch, dass ihr Eltern bei den ersten Motiven die Außenlinie vor malt (das macht richtig Spaß!).

Lasst danach alle Linien trocknen (mind. 2-3 Stunden – oder vorsichtig föhnen) und holt erst dann eure Kids dazu. Eure Kinder füllen dann nur die Bilder aus und erreichen damit auf einfache Weise bereits ein richtig schönes Ergebnis.

Beim nächsten Mal klappt das Linien malen vielleicht auch schon selbst.

Altersempfehlung

Wie ihr auf dem Foto seht, werden die Farben heraus gedrückt. Das benötigt etwas Kraft und auch Koordination. Daher würde ich Fenstermalfarben frühestens ab 4 Jahren empfehlen. Ich könnt es auch erleichtern, in dem ihr (oder die Kinder) nur etwas Farbe auf die gewünschte Ausmalstelle drücken und dann mit einem Pinsel die Farbe verteilt. Verwendet auf jeden Fall Malkittel* und eine abwischbare Unterlage (oder Zeitungspapier), denn die Farben sauen „hervorragend“ die Kleidung ein. (Ich hab das bei meiner „Fotostunde“ tatsächlich selber vergessen 😉 ).

Übrigens haben ältere Schulkinder und Jugendliche (wie auch die Eltern ;-)) ebenso viel Spaß am Fensterbildern gestalten, die werden dann eben einfach deutlich anspruchsvoller.

2.) Fensterbilder ohne Vorlage malen

Meine Kids wollten irgendwann einfach selbst Motive keiren. Das geht natürlich auch und wird zumindest bei uns sehr flächig 🙂

Das Fensterbild ist fertig und was jetzt?

Ihr habt im Grunde zwei Möglichkeiten:

1.) Wenn ihr ein „fragiles“ Kunstwerk geschaffen habt, oder mit der Farbe sehr sparsam wart, lasst einfach die Folie an eurem fertigen Werk dran. Besonders jüngere Kinder lassen häufig Stellen frei oder malen sehr unterschiedlich dick, was dann an der Scheibe nicht gescheit zusammen hällt. Ich finde das Motiv „klebt“ sogar besser, wenn ihr recht viel Folienrand um das eigentliche Bild dran lasst. Ihr müsst es einfach nur grob ausschneiden und seitenverkehrt an die Scheibe drücken. Vola fertig!

2.) Wenn ihr mit älteren Kindern oder Jugendlichen arbeitet, schaffen diese es auch ihr Motiv vollständig und gleichmäßig auszufüllen. Diese „massiven“ Kunstwerke könnt ihr auch vorsichtig von der Folie abziehen und sie so an die Scheibe drücken. Angeblich halten sie aber auf diese Weise weniger lange und lassen sich schlechter wieder von der Scheibe lösen. Sollte sich das Motiv nicht von der Folie lösen lassen, föhnt es einfach ein wenig oder kühlt die Folie stark ab, dann sollte es gehen. Wenn ihr aber kein Risiko eingehen wollt, das das Motiv kaputt geht, bleibt einfach bei Option 1.




* Wir wurden für diesen Beitrag weder beauftragt noch bezahlt. Ein paar Links sind mit * versehen. Wenn ihr über diesen Link das Produkt über Amazon bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Der Preis bleibt für euch der gleiche.


Das könnte euch auch interessieren:

Spielkistl und Aktivkisterl verleihen super günstig Spielsachen von klein bis groß:

19 Antworten auf „Mit Kindern „Window Color“ (Fenstermalbilder) gestalten – auch eine super Idee als Kindergeburtstag“

  1. Was für tolle Bilder, da machen wir doch gerne mit! Bisher kleben immer aufklebe Bilder an unseren Fenstern! Die eigenen Bilder wären da noch viel schöner 😀

  2. Meine Mädels lieben es zu malen, Window Color habe selbst ich als Kind schon gern gemacht und sie wären mehr als begeistert. Danke für das Gewinnspiel.

  3. Wirklich ein schöner Gewinn! Bei uns wird besonders die Glas-Haustür wird immer wieder mit Basteleien verziert! Aber Window Color wäre eine tolle Abwechslung!

  4. Bei uns kommt in den nächsten Tagen Nr. 4. Das wäre eine tolle Beschäftigung für die drei anderen, während ich im Wochenbett bin. Wieder eine tolle Aktion!

  5. Toll dass Ihr auch Vorlagen empfehlt 😊. Ich habe als Kind Window Color geliebt, habe es aber bisher nicht mit meiner Tochter versucht. Das wäre jetzt DIE Gelegenheit 😄 und sieht ja auch toll auf den Fenstern aus, wenn sie nicht nur so langweilig sind 🤞🤞🤞. Hoffe es klappt mit dem Gewinn ( ich versuche nicht online zu bestellen, sondern lokal zu kaufen, was im Lockdown halt schwierig ist)…

  6. Vielen Dank für die Erinnerung an etwas das ich selber in meiner Kindheit gerne gemacht habe, bei mir aber in Vergessenheit geraten ist. Nun habe ich wieder eine Idee mehr was ich mit meinen Mädels zu Hause machen kann wenn uns mal wieder die Decke auf den Kopf fällt……und eine Motivation um mal wieder die Fenster zu putzen 🙂

  7. Ihr Lieben
    Seit einem Jahr helft ihr uns wirklich vorallem in Pandemiezeiten die Zeit gut und schön zu Hause oder in der Nähe mit zahlreichen schönen Ausflügen zu verbringen. Vielen herzlichen Dank für all eure tollen Tipps und Ideen.
    Ganz viel davon haben wir schon ausprobiert und wirklich alles ist mit Kleinkindern auch gut zu machen. Window Colour haben wir noch nie gemacht. Von daher wäre es eine super Sache, wenn wir den Preis gewinnen könnten. Mein Sohn liebt malen und basteln.
    Herzliche Grüße und weiter so
    Julia

  8. Window Colour kennen wir nicht und würden es gerne ausprobieren 😃 Wir haben bisher nur Kreidenmarker und Woodys benutzt. Glasmalerei ist eine tolle Familienbeschäftigung! Vielen Dank für das schöne Gewinnspiel 🌈

  9. Wann ist Window Color eigentlich aus der Mode gekommen? Ich weiß noch, als ich klein war, haben wir das andauernd gemacht. Und wie stolz wir kleinen Künstler waren, wenn die Gemälde aufgehangen wurden! Das sehe ich mittlerweile immer seltener, wenn ich durch die Straßen meiner Heimatstadt gehe. Schade eigentlich, ist das doch grade in solchen Krisenzeiten, wo es schwer ist draußen mit Freunden zu spielen, ein toller Zeitvertreib drinnen, es verschönert die Wohnung/das Haus und es hat nichts mit dem Fernseher oder Tablet zu tun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.