Beschäftigungsideen für Kinder während der Coronakrise

Wir haben bereits mehrere Tage überlegt und uns mit anderen Eltern ausgetauscht um für euch wirklich gute und umfangreiche Vorschläge für diese schwierige Zeit zu sammeln.
Unserer Meinung nach sollte jeder Tag zu Hause aus drei sehr wichtigen Bereichen bestehen, die wir euch einzeln vorstellen möchten. Zu jedem Themenbereich findet ihr hier eine Vielzahl an Ideen und ganze viele Links zu noch mehr tollen Vorschlägen.

1.) Bewegungsspiele und Sportideen in der Wohnung, im Garten und im Wald

2.) Aktive Beschäftigungen mit den Eltern
inkl. Brett – und Kartenspielempfehlungen

3.) Ideen zur Selbstbeschäftigung, damit die Eltern mal Pause haben (oder arbeiten können)

Genau wie sonst auch brauchen unsere Kinder aktuell eine gewisse Routine und Normalität im Alltag, aber auch Abwechslung und Herausforderung. Aber am aller meisten brauchen sie nicht zu gestresste Eltern, die sie durch diese schwierige Zeit geleiten. Damit ihr etwas entspannter durch diese Tage kommt, haben wir für euch Ideen gesammelt:

1.) Bewegungsspiele und Sportideen in der Wohnung, im Garten und im Wald

Kinder die sich ordentlich ausgepowert haben und genug Bewegung hatten, sind danach viel ausgeglichener und können sich länger selbst beschäftigen. Diese Beobachtung kenne ich sowohl von unseren Kindern als auch von allen befreundeten Eltern.

Sport in der Wohnung

Ein Vorschlag: fragt eure Nachbarn um welche Uhrzeit am Vormittag und/oder Nachmittag ihr für mindestens 30 Minuten so richtig Krach machen könnt. Dann habt ihr gleich eine feste Uhrzeit für den täglichen Kindersport.

Besonders schön finde ich das Angebot von Alba Berlin. Die streamen ab jetzt jeden Werktag eine Onlinesportstunde für Kinder allen Alters auf Youtube. Die Sportstunden sind nach Altersklassen unterteilt und richtig nett gemacht!

Außerdem können wir euch folgendes empfehlen:

-> Musik an und dann gibt es eine Tanzparty oder Stopptanz spielen
-> lernt ihnen konkrete Tänze, tolle Kindertänze zum Mitmachen gibt’s von den „Lichterkindern“, für ältere Kinder sucht auf Youtube nach Hip Hop Tanzvideos z.B. dieses
-> Tischtennis spielen am Küchentisch
-> kontrolliertes Kämpfen (macht mein Mann schon seit etwa 6 Monaten jeden Tag mit unseren Kindern (4 und 6 Jahre)) – besonders lustig ist es wenn es eine Sicherheitszone gibt, in der man nicht angegriffen werden kann
-> Hüpfekästchen springen auf Puzzelteilzahlen oder dergleichen
-> Kissenschlacht oder Plüschtierschlacht

-> Sportübungen auf dem Bett oder weichen Unterlagen (wir legen z.B. alle Decken hinter einander und rollen dann durch den Raum)
-> eigenes Trampolin bauen, d.h. einen Berg aus Decken bauen und rein springen
-> Bowling auf Duplosteintürme
-> Räume abdunkeln, Kindern Taschenlampen geben und dann bei Musik tanzen
-> Verstecken spielen
-> Schatzsuche in der Wohnung mit ganz vielen Bewegungsaufgaben (z.B. drei Mal um den Stuhl laufen, wie ein Hase hüpfen, kriechen usw.)
-> Hindernissparcour bauen, dazu kann man auch die Unordnung der Kinder verwenden 😉
-> Baden in der Badewanne kann auch ganz schön anstrengend sein wenn man intensiv spielt. Unter einer Stunde bekomme ich meine nicht aus der Wanne. Gebt ihnen einfach Sandelsachen, Plastikküchenzubehör oder Plastikspieltiere mit in die Wanne und ihr könnt euch entspannt zurücklehnen 😉

Und hier gibt es noch viel mehr Ideen! 

Bewegung im Wald oder in einsamen Gegenden

(Die aktuelle Ausgangssperre verbietet nicht, dass ihr mit den Kindern Sport macht oder in den Wald geht. Ihr müsst dabei nur einfach andere Menschen meiden und im engsten Kreis der Familie raus gehen.)

Jedes Blatt und jeder Stock kann draußen zum Spielzeug werden WENN die Eltern sich auch dafür begeistern lassen. Wenn ihr die Augen für die kleinen Dinge öffnet und sie euren Kindern zeigt, werden sie sich auch dafür begeistern. Ob ihr nun balanciert, klettert, baut oder Spiele im Wald spielt ist ganz egal. Wichtig ist nur, dass ihr als Eltern euch darauf einlasst. Mein Mann nimmt z.B. gerne unsere Räuber-Handpuppen mit in den Wald und versteckt sie heimlich. Dann spielen sie „Räuber“ fangen.

Ich dagegen habe vor einigen Tagen eine kleine Schatzsuche veranstaltet. Dafür braucht es nur ein wenig Vorbereitung. Mit ein paar bunten Fäden, Kreide und lustigen Requisiten gibt das jede Menge Spaß.
Wir spielen auch sehr gerne Geschichten im Wald. Es gibt praktisch keinen Wald in dem wir nicht Hänsel und Gretel inszenieren. Ich als Hexe werde natürlich dann immer in den Ofen gesteckt 😉
Wenn ihr ein Insektenglas oder eine Lupe zu Hause habt, packt sie ein und untersucht mit euren Kindern kleine Tiere oder auch Pflanzen.

Baut Moosschlafplätze, sammelt Steine zum später bemalen und lasst die Kinder selbst das Tempo bestimmen. Meine Devise ist: je jünger die Kinder, desto weniger sollte man das Ziel haben irgendwo anzukommen 😉 Meine 4 und 6 jährigen Kinder brauchen gerne mal 10 Minuten für 10 Meter weil es ja soooo viel zu tun gibt.

P.S. Äste sind toll 😉

Sport im Garten

Wisst ihr noch wie Hüpfe Gummi oder Seilspringen funktioniert? Auch Sackhüpfen, Eierlaufen und Hüpfeball springen sind super. Und denkt mal an den guten alten Ball.

2.) Aktive Beschäftigungen mit den Eltern


Der aktuelle Alltag sollte sich so gut wie möglich am „normalen“ Kita/Kiga/Schulalltag der Kinder orientieren und auch aktive Herausforderungen und Neues bieten. Sollten eure Kinder sonst im Kindergarten oder der Krippe sein, denkt jetzt mal nach: was basteln und üben die da eigentlich immer? Wenn ihr ein Schulkind habt, hat es bereits Schulaufgaben die es erledigen muss. Sicher ist, dass ihr versuchen solltet eure Kinder nicht nur zu bespaßen sondern ihnen dabei auch etwas beizubringen. Am besten mit viel Freude.

-> Wenn ihr wissen wollt, was eure Kinder eigentlich schon können oder bald können sollten 😉 dann schaut mal in folgende Entwicklungsübersicht für Kinder von 1 bis 6 Jahren. Dort findet ihr jede Menge altersspezifische Vorschläge was ihr üben könnt.

-> Für Kinder von 3-6 Jahren kann ich die Produkte der Firma „Lernraupe“ sehr empfehlen, ihr könnt euch auch einfach nur davon inspirieren lassen. Von Stiftschwungübungen bis Vorschulaufgaben gibt es dort sehr durchdachte und wiederverwendbare Produkte.

-> Kostenlose Vorlagen und coole Arbeitsblätter für Kinder ab 5 Jahren findet ihr hier. Alle Übungen sind herrlich bunt und total ansprechend aufbereitet.

-> ab spätestens 3 Jahren könnt ihr eure Kinder Zeitungsbilder ausschneiden und aufkleben lassen

-> 50 fantastische Ideen was ihr mit Lego Duplo alles machen könnt! ©Lego Duplo

-> basteln, basteln, basteln… Bastelideen für jedes Alter findet ihr ohne Probleme im Internet, Bücher gibt es auch ohne Ende
-> Außerdem veröffentlicht das Kinderkunsthaus jeden Tag eine neue Bastelidee für zu Hause
-> Puppentheater spielen, Rollenspiele
-> Rätsel ausdenken und raten
-> Die Kinder Geschichten erzählen lassen und diese aufschreiben
-> Fotos anschauen und über Vergangenes sprechen
-> Vorlesen und hinterher darüber reden (das können vielleicht sogar die Großeltern per Skype)
-> Experimente selbst ausprobieren z.B. folgende
-> mit den Kindern im Garten arbeiten (Insektenhotel bauen, Beet anlegen, Blumen pflanzen usw.)

-> Wasser in die Badewanne oder im Garten in eine große Schüssel gießen; Badefarbe dazugeben; Murmeln, farbige Steine, oder wasserfeste kleine Objekte hineingeben; dann die Kinder entweder mit den Händen oder mit Sieben und Löffeln fischen lassen
-> im Garten/Wald Pflanzen bestimmen (wenn ihr die Pflanzen selbst nicht kennt, verwendet dazu die App „pl@ntnet“)
-> singt oder musiziert zusammen (wenn ihr kein Liederbuch zu Hause habt, schaut mal nach Kinderliedern auf Youtube jede Menge)
-> überlegt euch etwas Komplexes, das ihr euren Kindern gerne in den nächsten Wochen beibringen wollt. Übt jeden Tag etwas z.B. Jonglieren, eine Fremdsprache sprechen, ein Lied perfekt nachsingen, einen Tanz einstudieren, mit 10 Fingern am Computer schreiben (für Ältere) usw.
-> Bei Kindern ab 5 Jahren könnt ihr bereits etwas Computerkompetenz üben z.B. Buchstaben und Zahlen erkennen und tippen, bei Älteren Kinder nehmt euch die Zeit und erklärt ihnen wichtige Funktionsweisen

Brett – und Kartenspielempfehlungen

Ja ertappt, meine ganze Familie besteht aus passionierten Brett-und Kartenspielern. Wir besitzen extrem viele Kinder- und auch Erwachsenenspiele.
Hier sind unsere Empfehlungen für Kinder von 2-10 Jahren. (Einige unserer Lieblingsspiele werden leider nicht mehr produziert). Wenn ihr anspruchsvollere Spiele sucht, schreibt mir.
Die Empfehlungen sind jeweils vom einfachsten zum anspruchsvollsten Spiel geordnet.

Kartenspiele:
Schwarzer Peter
UNO Pocket oder UNO (schwieriger)
Wer ist es?
Geistesblitz Junior
Drecksau
Bohnanza

Brettspiele:
mein erster Spieleschatz (für absolute Spielanfänger)
Tempo kleine Schnecke
Da ist der Wurm drin
der Maulwurf (einfacheres Mensch Ärgere dich nicht)
Lotti Karotti
Memory (mit schönen Motiven)
Ubongo Junior
Stone Age Junior
Schnappt Hubi!
Qwirkle
Ice Cool
Labyrinth Junior
Camel Cup
Andor Junior
Die Quacksalber von Quedlinburg (geht auch schon ab 8 Jahren)

3. Ideen zur Selbstbeschäftigung, damit die Eltern mal Pause haben (oder arbeiten können)

-> Zum Thema Fernsehen: folgende Sender bieten seit kurzem besonderes Kinderprogramm an (sind auch immer online verfügbar):
Sendung mit der Maus“ auf WDR, täglich um 11:30 Uhr
Planet Wissen“ auf SWR, Montag bis Freitag ab 12:15 Uhr
„Planet Schule – Lernen, wenn die Schule zu ist„- online
SWR Kindernetz“ – viele kindgerechte informative Filme online
Telekolleg (Schulstoff)“ auf ARD Alpha, täglich ab 9:00 Uhr
Logo“ auf Kika, 11:05 und 19:50 Uhr
Kika – Besser.Wissen“ auf Kika, täglich ab 11:15 Uhr
In der WDR Mediathek gibt es außerdem jede Menge kostenlose Kindersendung etc.

Nun zu den eigentlichen Selbstbeschäftigungen 😉

-> Mandalas malen, kostenlose Vorlagen findet ihr hier
-> Malen mit Fingerfarben
-> Eisenbahn spielen (baut anfangs gemeinsam und startet dann das Spiel)
-> mit Murmeln spielen; wer keine eigene Murmelbahn hat, kann sich auch mit Bausteinen und Lego eine Hindernisbahn für die Murmeln bauen
-> Verkleiden: wir haben ein extra Abteil im Kinderschrank in dem alle Kinderkostüme und lustigen Requisiten auch von uns Erwachsenen enthalten sind. Diese kramen unsere Kinder regelmäßig heraus und spielen dann selbstständig Rollenspiele
-> Bude bauen aus Decken und Kissen unter dem Tisch oder anderen geeigneten Möbeln, Kisten usw. – damit beschäftigen sich unsere besonders lange wenn es so möglichst dunkel ist und ich ihnen zwei Taschenlampen gebe
-> Gebt den Kindern ein Thema zu dem sie entweder mit Bausteinen oder Spieltieren etc. etwas bauen sollen z.B. einen Zoo oder einen Freizeitpark…, bei sehr kleinen Kindern freies Bauen
-> Kneten, wenn ihr selbst Knete herstellen wollt probiert mal folgendes Rezept (wird aber weniger farbintensiv als gekaufte Knete); wenn ihr genug Knete habt, könnt ihr auch Bastelsachen oder Steine und Stöcke mit einkneten lassen, dann trocken und fertig ist die Skulptur 😉
-> Stellt Schleim her und lasst die Kinder damit manschen. Am meisten Spaß macht es, wenn man kleine Objekte wie Steine oder Bastelkleinbedarf mit in den Schleim manscht. Es ergibt wie bei der Knete eine prima Skulptur
-> Schulkinder können Tagebuch schreiben, jüngere Kinder Bilder für die Großeltern malen
-> Freies Basteln mit bunten Papieren, Schere und Kleber (ab ca. 3 Jahren) + Zeitungsbildern, Blättern von draußen usw.
-> Sammelt große Steine und lasst sie die Kinder bemalen
-> Lasst die Kinder selbst eine Rennbahn auf aneinandergeklebte Papiere malen auf denen sie dann mit ihren kleinen Autos um die Wette fahren können
-> Schablonen sind super wenn eure Kinder noch nicht frei malen können; die könnt ihr ihnen vorher auch selber herstellen (z.B. auf einem Stückchen Karton/leere Milchpackung)
-> Ausschneiden: Vorlagen gib’t für Kinder ab 2 Jahren zu kaufen (oder ihr gebt ihnen einfach eure Zeitung), Schwieriger Vorlagen gibts hier kostenlos
-> Stempeln: wer keine gekauften hat, kann sich auch welche herstellen


-> einige der Vorschläge für Bewegung im Haus (siehe Punkt 1) lassen sich auch gut ohne die Eltern umsetzen z.B. Disco im abgedunkelten Raum mit Taschenlampen; noch cooler ist das ganze, wenn ihr eine Discokugel anmacht (eine der besten günstigen Investitionen ever 😉 )

Folgende Produkte lieben unsere Kinder, die man leider kaufen muss und welche sich verbrauchen:

-> Playmais – der ist immer viel zu schnell alle 😉 
-> Bügelperlen mit schönen Vorlagen (gibt’s auch als XL Variante für kleine Kinder)
-> Puzzle
-> Kratzbilder
-> Mosaikbilder
-> Gipsfiguren gießen (müssen die Eltern) und anmalen
-> Wasserbilder malen – man malt dabei mit einem Pinsel blankes Wasser auf die vorgedruckten Bilder, die dann wunderschön werden; macht keine Sauerrei und zweijährige lieben es genauso wie meine sechsjährige Tochter
-> Sandbilder oder Sandbilder mit Glitzer! (Achtung macht umso mehr Sauerei um so jünger die Kinder sind)
-> mit Kreide malen entweder auf der Straße (so das möglich ist) oder auf einer Kreide- oder Schultafel

Hörspiele hören!!!:

kostenlose Onlinehörspiele findet ihr hier oder auf ohrka oder in der WDR Mediathek (auch als Download), auf Vorleser.net usw.


Das könnte euch auch noch interessieren:
Backen mit Kindern – unsere liebsten Rezepte mit jede Menge Spielspass

Erlebniswanderungen

Die Notfall-Telefonnummern in der Coronakrise

Please follow and like us:

Eine Antwort auf „Beschäftigungsideen für Kinder während der Coronakrise“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.