Familien-Wanderung über den „Moorlehrpfad Burgermoos“ bei Prutting

Bei meiner Recherche nach schönen Familien-Wanderwegen war ich sehr überrascht, wie viele Moorwanderwege es in unserer Region gibt. Den „Moorlehrpfad Burgermoos“ bei Prutting, westlich des Simssees, haben wir dann auch sofort ausgetestet und waren allesamt begeistert. Der Kinderwagen geeignete Weg führt an 12 Infotafeln vorbei, über einem langen Bohlenweg (Knüppeldamm) und zu einem Aussichtsturm über den Hofstätter See. Der Lehrpfad ist hin und zurück 3 km lang und lässt sich alternativ zu einem großen Rundweg um den See verlängern (ca. 5,5 km). Wir sind dabei durch beeindruckende Wälder mit seltenen Pflanzen gewandert und habe von einer Stelle sogar um die 10 weiße Reiher auf den Bäumen sitzen sehen. Das Strandhaus mit Kiosk und Badestelle ganz zu Beginn der Wanderung ist zwar aktuell gesperrt, aber der Wanderweg und auch der See sind zugänglich.

Der Wanderweg

***Wir waren am Ostersamstag auf dem Moorlehrpfad wandern und haben zwar andere Leute getroffen, aber es hielt sich echt in Grenzen. ***

Unter folgendem Link findet ihr eine detaillierte Übersichtskarte des Moorlehrpfades inklusive aller Info-Stationen. Hier könnt ihr den Infoflyer des kompletten Rundwanderwegs einsehen mit weiterführenden Informationen.

Der Moorlehrpfad führt fast vollständig durch den Wald und hat häufig zwei parallele Wege. Einen Kinderwagen geeigneten und einen spannenden Trampelpfad ganz nah am See. Zwischen diesen liegen aber nur wenige Meter, sodass die größeren Kinder auf dem Trampelpfad laufen können, während man einen Kinderwagen parallel schiebt.

Die Informationstafeln


Insgesamt 14 Infotafeln erklären euch auf dem Lehrpfad was Moor eigentlich ist, wie es entsteht und was eigentlich das besondere daran ist. Da auf den Tafeln sehr viel tiefgründiger Text steht, konnten wir unsere Kinder irgendwann nicht mehr dafür begeistern. Aber gelernt haben wir trotzdem einiges. Um so spaßiger fanden sie es am Seeufer und natürlich auf dem Aussichtsturm.

Der Aussichtsturm

Der Aussichtsturm selbst ist gar nicht so sehr hoch, aber da man von dort eine ebene Fläche überblickt, völlig ausreichend. Zu unserer Rechten konnten wir den ganzen Hofstätter See überblicken und zu unserer Linken das Moor mit jede Menge Schilf.

Der Bohlenweg (Knüppeldamm)

Unsere Kinder lieben Bohlenwege, denn da kann man so herrlich Eisenbahn spielen. Direkt bevor es auf diesen fantastischen Steg geht, steht ein Schild, das den Weg zu den Stationen 9 und 10 weißt. Geht diesen Weg aber nicht. Wir sind dort hinter gelaufen und in absolut unwegsames Gelände geraten.

Der Weg geht über Stock und Stein und verläuft sich irgendwann im Nirgendwo. Leider werden diese Stationen offenbar nicht mehr gepflegt. Spart euch also am besten den Weg, außer ihr wollt gerne einmal Hindernislaufen veranstalten.

Nun aber endlich zum Bohlenweg 😉

Der Bohlenweg ist ca. 400 Meter lang und hat sogar eine sonnige Picknick-Stelle.

Ende des Lehrpfades – wir gehen weiter auf dem Rundwanderweg

Rückblickend muss ich sagen: ja der Rundweg der nun startet hat auch sehr schöne Stellen (siehe weiter unten), aber das Ende war doch recht anstrengend, sodass wir das nächste Mal wahrscheinlich nur den Lehrpfad hin und zurück laufen werden. Der Grund dafür liegt in den letzten 1,2 – 1,4 km des Rundweges. Die verlaufen nämlich auf einem Asphaltweg neben einer wenig befahrenen Straße. Der Weg ist zwar für Erwachsene auch recht schön anzusehen, aber für Kinder wenig spannend und darüber hinaus auch in der vollen Sonne.

Ich wusste das bereits vorher und hab daher einen Trick eingeplant: Wir haben direkt vor der Wanderung mit unserem Auto unseren Bollerwagen zum Beginn der Asphaltstraße gebracht und dort abgeschlossen. Dann sind wir zum Ausgangspunkt der Wanderung gefahren und haben dann die Kinder das letzte Stück des Weges gezogen. Allerdings geht es dort irgendwann bergauf und das in der vollen Sonne…. naja wir haben ganz schön geschwitzt 😉 Aber die Kinder waren natürlich happy. Laufräder oder Kinderfahrräder wären hier vielleicht auch eine Lösung.

Natürlich gibt es auf dem Rundweg auch viel Schönes zu sehen. Zum Beispiel eine erhöhte Stelle, von der aus man über das ganze Moor rüber zum Aussichtsturm sehen kann. Von dort aus haben wir ca. 10 weiße Reiher auf dem Bäumkronen sehen können. Ich hoffe ihr könnt einige von ihnen im Bild erkennen 😉


Wenn ihr mal nicht wisst, wo ihr weiterlaufen müsst (denn es gibt fast keine Schilder), geht immer nach rechts und bleibt so nah wie möglich am See. Manchmal teilt sich auch der Weg in einen holpriger Trampelpfad und einen breiten Wanderweg. Dann habt ihr die Wahl, je nachdem, ob ihr mit dem Kinderwagen unterwegs seid. Wenn ihr ganz nah am See bleibt bekommt ihr noch Folgendes zu sehen:

Ganz seltsam und gleichzeitig unterhaltsam war allerdings folgendes:


Bevor der Rundweg auf dem Asphaltweg endet, geht es übrigens wieder durch einen wunderschönen Wald mit vielen vielen Blättern auf dem Weg. Da kann man herrlich rascheln 😉

Anfahrt

Startpunkt der Wanderung: Forst am See 3, 83134 Prutting

Falls ihr einen Bollerwagen oder Fahrräder/Laufräder abstellen wollt, schaut am besten vorher noch einmal auf google maps. Ihr könnt bis kurz vor Untersee fahren immer am See entlang, bis die Straße zum Wanderweg wird. Dort ist ein guter Abstellort.


Das könnte euch auch interessieren:

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.