Neue Ausstellung „Licht an, Licht aus“ im Kindermuseum München + *Gewinnspiel*

Vor Kurzem waren wir in der neuen Ausstellung „Licht an, Licht aus“ im Kindermuseum am Münchner Hauptbahnhof und hatten einen riesen Spaß. Die Ausstellung ist nämlich komplett interaktiv und speziell für Kinderaugen und -hände gestaltet. Wir haben mit Licht gemalt und Roboter mit Solar-Kraft fahren lassen, den Sternenhimmel beobachtet und sogar ein Motorik-Farblicht-Spiel gespielt. An vielen verschiedenen Stationen haben meine Kleinen gelernt, was man mit Licht alles Tolles anstellen kann. Und ganz wichtig – dass man vor den Schatten-Monstern an der Wand keine Angst haben muss. Besonders schön fand ich, dass so viele Mitarbeiter vor Ort waren, die uns jede Station genau erklärt haben.

Der erste Raum „Licht, und was man damit anstellen kann“

Die Ausstellung ist insgesamt auf 3 1/2 Räume auf 3 Etagen verteilt. Das erste was eure Kinder wahrscheinlich direkt am Anfang entdecken werden, ist der große Leuchtturm in der Mitte des Hauptraumes. Der birgt übrigens noch ein paar Überraschungen … .

Nehmt euch unbedingt viel Zeit jede einzelne Station ausgiebig zu untersuchen und auszuprobieren. Am Ende wissen eure Kinder in Etwa 😉 was Lichtbrechung ist, warum man auf einem Fernseher bunte Bilder sehen kann und wie man mit Licht vielseitige Figuren „zaubern“ kann.

Falls eure Kinder zu viel Energie haben und sich mal auspowern wollen, brauchen sie nur auf das präparierte Fahrrad zu steigen um gleichzeitig 16 Lichter per Dynamo anzutreiben!
Die ganz Kleinen klicken in der Zeit auf 14 Lichtschaltern herum, und können endlich mal nach Herzenslust „Licht an, Licht aus“ spielen 😉

 

Es lohnt sich übrigens in alle Ecken zu schauen und alle Vorhänge bei Seite zu schieben. Überall leuchtet oder glimmt etwas Verborgenes im Dunkeln – und es ist immer wunderschön.

Zweiter Raum (UG): Woher kommt der Schatten?

Bei der „Licht an, Licht aus“ Ausstellung gibt es keinen Workshop-Raum (wie bei den letzten Ausstellungen), sondern dafür einen weiteren Ausstellungsraum zum Thema Schatten. Die „Schattenbahn“ hat mir dabei persönlich am aller Besten gefallen. Zuerst haben wir aus Papier eine selbst-erdachte Figur ausgeschnitten und sie in eine der Holz-Vertiefungen auf einem riesigen Brett gesteckt. Dann durfte abwechselnd meine Tochter und mein Sohn kurbeln, damit der „Taschenlampen-Wagen“ losfuhr. An der Wand dahinter konnten wir dann ein ständig wechselndes Schattenspiel mit ansehen – und natürlich auch mitspielen. Ganz große Klasse. Besonders das kleine Gespenst war bei uns sehr beliebt. Ich finde es gibt nichts besseres um den Kindern die Angst vor Schatten zu nehmen.

Dritter Raum (UG) – Spielen und Staunen


Das gigantische Kaleidoskop im dritten Raum hat uns schon sehr beeindruckt. Wir haben nur die Mini-Version zu Hause.  Außerdem gibt es hier jede Menge versteckter Räume. Solltet ihr einmal nicht wissen, was ihr machen sollt, fragt eine der vielen Mitarbeiterinnen. Wir hätten sonst nicht verstanden, dass wir z.B. unser Schattenbild auf eine große Leinwand „brennen“ können.


Meine Kinder haben ordentlich gestaunt und waren auch etwas irritiert. Lustig. Auch der Schwarzlicht-Raum war für meine Zwei ein ganz neues Erlebnis.

Die meiste Aufmerksamkeit im Raum bekam ein witziges Motorik-Farblicht-Spiel. Die Kinder  bewegen dabei mit einem „Wackel-Hebel“ einen farbigen Punkt Richtung Ziel und müssen entgegenkommendes Farblicht „weg schütteln“. Für meinen 4 jährigen Sohn war das noch zu kompliziert, aber die Älteren haben hier sicher alle seeehr viel Zeit verbracht.

Roboten und Pflanzen im Obergeschoss


Auf der Empore im Obergeschoss steht bekanntlich der Tisch für die Kindergeburtstage. Dort gibt es dieses mal auch etwas Spannendes zu entdecken. Mit riesigen Taschenlampen konnten wir witzige Roll-Roboter antreiben und so das Prinzip von Solar-Kraft austesten. Nebenan gibt es noch eine Bereich zum Thema Pflanzen und Licht und den beliebten Flipperautomaten 😉

Altersempfehlung

Die Ausstellung wird ab 4 Jahren empfohlen, kann aber meiner Meinung nach schon eher besucht werden. Alle Räume sind trotz Schatten ausreichend hell erleuchtet und schön bunt gestaltet, damit sich die kleinen Kinder nicht fürchten. Wenn ihr ein sehr ängstliches Kleinkind/Kind habt, könnt ihr die Mini-Räume hinter den Vorhängen weglassen. Dort ist es sehr dunkel, aber auch sehr spannend.

Essen und Trinken

Im Eingangsbereich gibt es einen schönen Brotzeitbereich mit vielen Tischen und Stühlen. Ihr könnt dort super euer Mitgebrachtes essen. Allerdings hat das Museum keinen Essens- oder Getränkeverkauf.

Neben dem Brotzeitbereich steht der „Lesekoffer“. Wer mag kann dort bereits gelesene Bücher von zu Hause in neue Bücher vor Ort umtauschen – tolle Sache!

Anfahrt und Öffnungszeiten

Arnulfstraße 3 (direkt am Hauptbahnhof), München
www.kindermuseum-muenchen.de

Die Ausstellung „Licht an, Licht aus“ läuft noch bis zum 12. April 2020.

Ihr benötigt für euren Besuch im Kindermuseum 1 – max. 1,5 Stunden. Also ideal für einen Zwischenstopp, oder wenn ihr Zeit bis zum nächsten Zug zu überbrücken habt.

Donnerstag & Freitag: 14.00 – 17.00 Uhr
Wochenende, Feiertag (Do & Fr): 10.00 – 17.00 Uhr
Weihnachtsferien 21.12.-05.01.2020: Dienstag – Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
geschlossen am: 23. – 26.12. und 30.12./31.12./01.01.

Eintritt ins Kindermuseum

Person (ab 4 Jahren): 5,50 Euro
Familienkarte (max. 5 Personen, davon 2 Erwachsene): 16,00 Euro
Familien-Jahreskarte 39,00 Euro

Gewinnspiel

Wir verlosen 5 Familienkarten für die Ausstellung „Licht an, Licht aus“ im Kindermuseum. Die Karten sind bis zum Ende der Ausstellung am 12. April 2020 gültig. Das Gewinnspiel läuft vom 22. – 29.11.2019.

Und so könnt ihr gewinnen:

Ihr könnt auf den unterschiedlichen Plattformen an unserem Gewinnspiel teilnehmen (wer auf allen 2 Plattformen mitmacht, bekommt 2 Lose):
1. Blog: hinterlasst einen Kommentar am Ende des jeweiligen Gewinnspiel-Beitrages
2. Facebook: folgt unserer Facebook-Fanpage, liked den Gewinnspiel-Beitrag und hinterlasst einen Kommentar

– Wir freuen uns, wenn ihr unser Gewinnspiel auf Facebook teilt (das ist aber keine Teilnahmebedingung)
– Der Gewinner wird unter allen Kommentaren ausgelost und anschließend persönlich per Email oder Personal Message benachrichtigt (bitte unbedingt auf korrekte Email-Adresse achten).
– Der Name des Gewinners wird auf der Plattform bekannt gegeben, von der der Kommentar stammte.
– Meldet sich der Gewinner nach der Benachrichtigung innerhalb von einer Frist von 3 Werktagen nicht, wird der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.
– Mit der Teilnahme erfolgt auch die Einwilligung die angegebene E-Mail-Adresse zwecks Benachrichtigung und Adressklärung zu nutzen. (Die Adresse wird ausschließlich für den Versand des Gewinns genutzt und anschließend gelöscht.) Versand des Gewinns erfolgt ausschließlich an eine Anschrift in Deutschland.
– Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben.
– Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir behalten uns vor, die Teilnahmebedingungen jederzeit zu ändern.
– Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook, sondern ichspringimdreieck.de. Die Teilnehmer stellen Facebook von sämtlichen Ansprüchen frei.
– Wir behalten uns vor, die Teilnahmebedingungen zu ändern
Viel Glück!


Das könnte euch auch interessieren:

Unsere Indoor- und Schlechtwetter-Tipps

 

 

 

Museen für Kinder

 

 

 


Vor der „Licht an, Licht aus Ausstellung“ gab es die „Seifenblasen“ Ausstellung im Kindermuseum und davor eine wunderschöne Ausstellung unter dem Thema: „Baum mit! München baut“

Please follow and like us:

40 Antworten auf „Neue Ausstellung „Licht an, Licht aus“ im Kindermuseum München + *Gewinnspiel*“

  1. Die „Licht an – Licht aus“ Ausstellung sieht sehr spannend aus! Daher unbedingt ein Muss mit unseren 3 Kindern alles zu erkunden. Wir würden uns sehr über eine Familienkarte freuen 🙂

  2. Wow das wäre perfekt für einen Mama Tochter Ausflug. Da mich meine Kleine, 4, seit 1 Jahr mit ihrem Bruder teilen muss wäre das super. Zugfahrt, Mama Tochter Zeit und Musseumsspass

  3. Hi, das Kinder- und Jugendmuseum lieben meine zwei Mädels und die Ausstellung „Licht an, Licht aus“ hört und liest sich sehr spannend und interessant.
    Daher würden wir uns riesig freuen wenn wir eine Familienkarte gewinnen würden.

  4. Hi, das Kinder- und Jugendmuseum lieben meine zwei Mädels und die Ausstellung „Licht an, Licht aus“ hört und liest sich sehr spannend und interessant.
    Daher würden wir uns riesig freuen wenn wir eine Familienkarte gewinnen würden.

  5. Toller Bericht – danke! Die Ausstellung klingt super und wir wollen gern hin – vielleicht ja sogar mit einer gewonnenen Familienkarte 😉🤗 wir hüpfen in den Lostopf 🍀✊️

  6. Das hört sich ja spannend an. Würde meinem 5-jährigen Sohn bestimmt gefallen – und zugegeben: Mama und Papa auch 😂 Würden uns sehr über eine Eintrittskarte freuen ♥️

  7. nachdem wir die Seifenblasen Ausstellung verpasst haben…leider….werden wir die Licht Ausstellung ganz sicher fest einplanen.Prima Idee Spass und lernen zu vereinen, wir sind viel mit dem Zug unterwegs mit unserer Enkelin, wuerden uns sehr ueber die tickets freuen, und ein Muenchen Besuch steht sowieso schon auf unserer Wunschliste..

  8. „Licht an, Licht aus“ das wäre genau das Richtige für meine Jungs. Erforschen und ausprobieren steht bei uns an erster Stelle.
    Wir würden uns riesig über eine Familienkarte freuen!

  9. Unsere kleinste spielt Licht und Schatten mit „Kukuck“, der fünfjährige mit der Taschenlampe in seiner Höhle und die Schwester will Schattentiere an der Wand sehen. Eine Familieneintrittskarte zu gewinnen wäre ein Highlight!

  10. Die Austellung sieht sehr spannend aus. Ich mit meiner Familie war noch nicht in dem Kindermuseum in München. Es wäre eine super Sache, wenn wir die Möglichkeit bekommen würden uns es anzuschauen. Lg, Jirina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.