Der riesige neue Abenteuerspielplatz in Garching mit abwechslungsreicher Familien-Rundwanderung

Dank eines wundervollen Tipps einer Leserin, haben wir vor kurzem den neuen und hammermäßig tollen Kletter-Abenteuerspielplatz in Garching, im Norden von München, ausprobiert. Er liegt im idyllischen Bürgerpark, nur wenige Meter von einem Drachensteighügel und zwei riesigen Brettspielen entfernt. Von dort aus sind wir eine ca. 2km lange, Kinderwagen geeignete Sonnen-Runde gelaufen, über eine große Ostbaumwiese mit Spielbach und zum urigen Biergarten „Mühlenpark“. Dieser ist zwar nur bei warmen, schönen Wetter geöffnet, aber das große Mühlrad und den kleinen Spielplatz konnten wir dennoch nutzen.

Übersicht

  1. Wanderkarte
  2. Der Bürgerpark mit riesigen Spielen und Drachenhügel
  3. Der neue Abenteuerspielplatz
  4. Rundwanderung zum Biergarten mit Wasserrad
  5. Einkehrmöglichkeiten
  6. Anfahrt
  7. Nur ein Katzensprung entfernt: Das Planetarium „Supernova“

Wanderkarte

Hier könnt ihr die Karte zum Ausdrucken runterladen.

Der Bürgerpark mit riesigen Spielen und Drachenhügel

Unsere Tour startet an der Nordwest-Ecke des Bürgerparks in Garching. Der Park ist nicht so arg groß, dafür gibt es hier aber einiges Ausgefallenes.
Unsere Kids spielen bereits begeistert Schach, aber auch ohne Vorkenntnisse hätten sie mit den gigantischen Spielfiguren ihren Spaß gehabt.

Sämtliche Spielfiguren für das Schach und das Mühle Spiel befinden sich in einer riesigen „Kiste“ mit selbstöffnendem Holzdeckel. Ihr müsst nur die Verankerung „am Schloss“ anheben und schon fahren die Deckel hoch. Als wir gespielt haben, waren die Figuren noch alle vollständig, wenn auch einige leicht lediert waren. Bitte geht sorgsam mit den riesigen Spielfiguren um und räumt sie hinterher wieder wetterfest in die riesige Kiste ein. Und wenn eure Kids weder Mühle noch Schach können, ist das DER Zeitpunkt damit anzufangen 😉 – meine Kids haben an dem Tag zum ersten Mal Mühle gespielt.

Nur wenige Meter weiter kann man schon den „Drachenhügel“ sehen. Den haben wir natürlich so getauft, weil er perfekt geeignet ist um Drachen steigen zu lassen. Oben steht auch eine nette Bank – super zum Picknick machen mit Ausblick.

Der neue Kletter-Abenteuerspielplatz

Der neue Kletter-Abenteuerspielplatz ist wirklich riesig und wird von einer Seite zur anderen immer anspruchsvoller. Gestartet haben wir mit dem Bereich für die größten Kinder.

Die Kletterbereiche sind super schön und komplett verschieden.

Zwischen den Kletterbereichen warten eine Seilbahn und diverse Schaukeln auf begeisterte Abenteurer: zwei Hängematten-Schaukeln, eine Nestschaukel, zwei mit super langer Kette und natürlich Schaukeln für die ganz kleinen.

Der Kleinkindspielbereich

Auf der ganz andere Seite des Abenteuerspielplatzes ist dann das Paradies für die ganz Kleinen – so wie meine Kinder…. äh Moment, eigentlich sind die doch schon so groß … sie hatten aber dennoch einen Mordsspaß auf dem großen Sandbereich mit vielen Verstecken und verrückten Wipptieren 😉

Übrigens stehen rund um den neuen Spielplatz eine große Anzahl von Bänken und Picknickbereichen. Ich würde mal sagen, dass man hier in Zukunft sehr gut Kindergeburtstage feiern kann. Wichtig zu wissen ist nur, dass der Spielplatz und auch die Sitzgelegenheiten keinen Sonnenschutz haben! Es wurden Bäume gepflanzt, aber ich glaube die brauchen noch ein paar Jahre bevor sie Schatten spenden.

Rundwanderung zum Biergarten mit Wasserrad

Wenn ihr es schaffen solltet eure Kinder vom Spielplatz weg zu locken 😉 könnt ihr danach eine wunderschöne Runde laufen. Der Weg führt erst auf der einen Seite des Baches entlang und dann über eine kleine Brücke auf der anderen. Jetzt im Herbst ist es dort traumhaft schön.

Nach wenigen Meter kommt ihr auf einer großen Obstwiese an.

Wenn ihr dort dem Weg folgt, kommt ihr zu meiner Lieblingsstelle: den Kastanienbäumen direkt am Bach:

Auch hier hätten die Kids am liebsten ewig gespielt und gesammelt.
Hinter der nächsten Brücke solltet ihr übrigens eure Augen offen halten. Dort steht ab und an eine Infotafel die zum Planetenweg gehört. Die Schilder sind leider schon etwas in die Jahre gekommen, so dass ich nicht empfehlen kann den eigentlichen Planetenweg zu laufen, aber zumindest das erste Schild hat meine Kinder noch interessiert 😉

Der Biergarten „Mühlenpark“

Der Biergarten „Mühlenpark“ öffnet leider nur bei warmen, sonnigem Wetter. Bei uns hatte er geschlossen. Wir konnten dennoch durch den Biergarten schlendern und uns das große Wasserrad ansehen. Direkt daneben gibt es einen einfachen Spielplatz mit einer kleinen Besonderheit: ein kleiner Bereich des Baches wird so geleitet, dass er mit dem Sandelbereich zusammentrifft. Im Sommer macht das sicher sehr viel Spaß darin zu pritscheln und Matschkuchen zu backen.

Vor hier aus geht es dann zurück einen breiten Weg entlang und zwischen den Feldern hindurch. Als wir dort waren gab es dort nicht nur ein Mais-, sondern auch ein Bohnenfeld … das haben meine Kinder vorher auch noch nie gesehen.

Einkehrmöglichkeiten

Der Biergarten „Mühlenpark“ liegt auf dem Rundweg, öffnet aber nur bei warmen, schönen Wetter. Checkt vorher unbedingt die Homepage.

Garching hat sehr viele Restaurants, die alle nicht weit entfernt sind. Am nächsten liegt der „Garchinger Augustiner„, der allerdings nur einen winzigen Parkplatz hat und bei uns völlig überfüllt war. Wenn ihr dort hinwollt, lasst euer Auto am besten stehen und lauft.

Am Rathaus gibt es eine Tiefgarage (Telschwostraße 5) von dem ihr alle möglichen Restaurants gut erreicht. Wir haben stattdessen im „Farmers Cafe und Steakhouse“ gegessen und waren sehr zufrieden (dort konnten wir auch parken 😉 ).

Anfahrt

Die Wanderung lässt sich auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Der Bahnhof und die U-Bahn Station „Garching“ liegen nur ca. 600 Meter vom Startpunkt der Wanderung entfernt.

Mit dem Auto könnt ihr auf einen kleinen Parkplatz im Hütterweg parken. Hier seht ihr die genauen Koordinaten. Kurz davor steht ein „Durchfahrt verboten“ Schild. Ich nehme stark an, dass sich dieses auf den weiterführenden Weg bezieht, denn der Parkplatz (der kurz danach kommt) ist als öffentlicher Parkplatz ausgewiesen und nicht anders zu erreichen.

Nur ein Katzensprung entfernt: Das Planetarium „Supernova“

Der erwähnt Planetenweg führt östlich vom Bürgerpark nach Norden. Wenn ihr vom Abenteuerspielplatz loslauft, kommt ihr nach ca. 1,6 km am „Super Nova“ an. Alle Infos dazu findet ihr in unserem separaten Beitrag.




Das könnte euch auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.