Der Riemer Park in München-Ost: paradiesischer Landschaftspark mit ausgefallenen Spielplätzen, Drachenberg, Badesee und witzigen Senkgärten

Wir lieben den Riemer Park in München! Zu jeder Jahreszeit ist es dort wie im Paradies. Im Frühling blühen die vielen Blumen im „Garten der Freundschaft“ – direkt neben einem der coolsten Spielplätze aller Zeiten. Im Sommer gehen wir im Riemer See baden, bauen Kanäle in den Kiesbänken und pritscheln an einem der vielen Wasserspielplätze. Im Herbst lassen wir auf dem Drachenhügel unsere Drachen steigen und düsen mit Rollern über die ultrawitzigen Bahnen in den Senkgärten oder auf dem großen Skatepark. Und im Winter fahren wir mit unseren Schlitten den Rodelhügel hinab. Stück für Stück wächst dadurch dieser Beitrag… bald werden wir wieder kommen und noch mehr entdecken 😉

Übersicht

Übersichtskarte

Hier findet ihr die Übersichtskarte zum Ausdrucken.

Die Senkgärten mit witzigen Parcours

Ich verspreche euch, sobald eure Kinder vom Hauptweg auf die Senkgärten hinunter sehen, sind sie sofort die Treppen hinuntergeflitzt! Der coolste „Garten“ ist eine Art Parcours aus knallroten Gummibahnen der sich zwischen den grünen Hügelchen hin und her schlängeln. Das erste mal sind wir dort mit Fahrrädern herum manöviert und hatten ganz schön zu tun, weil die Kurven so eng sind. Aber mit dem Rollern war es dann super. Die großen „Löcher“ waren für meine Kids übrigens das Tollste. Auf der einen Seite runterdüsen, irgendwo ganz anders wieder rausdüsen 🙂

Direkt daneben kommt das „Gräser -Labyrinth„.

Wenn es richtig hoch steht, kann sich darin prima verstecken. Im Frühjahr war es aber leider abgeschnitten … aber es wächst ja wieder!

Noch ein paar Meter weiter wird es schräg 🙂 Von den schiefen Rutschflächen konnten meine Kids gar nicht genug bekommen.

Direkt gegenüber gibt es außerdem einen riesigen Bereich mit Sportgeräten. Diese sind zwar eigentlich für Erwachsene konzipiert, das hat uns aber nicht davon abgehalten dort jede Menge Spaß zu haben.

Der Skatepark mit Wasserspielplatz und Insektenspielplatz

Im Riemer Park ist man am besten mit dem Roller oder dem Fahrrad unterwegs. Dann lassen sich die geraden Asphaltwege nämlich super schnell zurücklegen. Und so richtig sportlich wird es dann auf dem großen Skatepark, der relativ zentral im Park liegt. Besonders schön finde ich, dass es richtig anspruchsvolle Hindernisse und Sprungmöglichkeiten gibt, aber auch relativ einfache Wölbungen. Dadurch hatten auch meine Anfänger ihren Spaß. Direkt daneben liegt auch der „Insekten- oder Wasserspielplatz“ inkl. großem Klettergerüst.

Die Wasserpumpe speist dort nicht nur nur eine Schleuse und ein Schaufelrad, sondern flutet auch einen ziemlich weitläufigen Hügelbereich. Zwischen großen Baumstämmen wird das Wasser hin und her geleitet und lädt zum balancieren zwischen dem Wasser ein. Das große Holz-Klettergerüst sieht sehr eigen aus, ist aber für Grundschulkinder eine prima Herausforderung.

Der BUGA Spielplatz am „Garten der Freundschaft“

Der BUGA Spielplatz im Norden des Riemer Parks hat sicher ein Vermögen gekostet, aber dafür ist es einer der originellsten und tollsten Spielplätze die wir bisher besucht haben. Die Hälfe des Spielplatzes besteht aus einem riesigen Hindernis-Parcours welcher zwischen wellenförmigen Beton-Wänden angebracht ist. Die Hindernisse sind dabei sehr unterschiedlich anspruchsvoll, weshalb meine Kids hier sehr viel Zeit verbracht haben.

Erst wurde die „Rollband-Rutsche“ ausgiebig getestet, dann die Kletternetze und anschließen die große Ringtunnelrutsche. Dank des schönen Wetters war auch der Wasserspielplatz noch in Betrieb und seeehr beliebt.

Direkt daneben gibt es äußerst witzige Spielmöglichkeiten: ein Rollband, auf dem man die Kinder mittels Kurbel befördern kann, Sandeimer an einer Transportschiene und ein großer Holzkletterbereich.

Schlange standen die Kinder auch vor dem Hamsterrad 😉

Direkt hinter der Hecke befindet sich übrigens der „Garten der Freundschaft“

Der Riemer See

Nach mehreren Stunden Spielplatz habe ich meine Kids dann endlich zum See locken können. Die Aussicht vom Spielplatzturm ist nämlich bereits sehr verlockend 😉

Das tolle am Riemer See ist meiner Meinung, dass er von jeder Seite etwas anderes zu bieten hat. Wenn ihr vom BUGA Spielplatz kommt, gelangt ihr sehr schnell zu der Seite die schön mit einer Steinkante und Wiesensitzplätzen gestaltet wurde. Das Wasser war jetzt im Herbst soooo klar, dass wir alle paar Minuten einen großen Fisch haben vorbeischwimmen gesehen. Das Wasser ist auch schön flach am Einstieg, sodass die Kids prima darin herum waten konnten. Diese Seite ist auch sehr beliebt bei Enten und Möven (!), was aber auch zur Folge hat, dass man schon etwas suchen muss um nicht in Vogelkacke zu sitzen 🙁 .

Auf der Gegenüberliegenden Seite gibt es eine große Liegewiese und auf der Ostseite ein weiteres Hightlight für alle Kinder! Der Kiesstrand dort ist nämlich etwas ganz besonders. Das Grundwasser steht so hoch, dass die Kids nur mit der Hand die Steine zur Seite schieben müssen und schon haben sie ein Wasserloch. Wir haben dort Kanäle gebaut, bis es langsam dunkel wurde.

Rodelhügel / Drachen-Steig-Hügel

Im Nordosten des Riemer Parks liegt der Rodelhügel. Ihr hört es schon am Namen: hier wird im Winter fröhlich gerodelt. Jetzt im Herbst ist es aber der aller- aller-beste Orte zum Drachen steigen. Wir hatten nämlich schon befürchtet unsere Drachen gar nicht steigen lassen zu können, weil es eigentlich komplett windstill war. Aber oben auf dem Hügel ging es dann trotzdem und wir haben unsere Drachen gen Himmel geschickt.

Piratenspielplatz und noch viele weitere

Im Riemer Park gibt es unzählige Spielplätze. Wir haben immer noch nicht alle entdeckt und getestet. Am Besten ihr geht jedes mal einen anderen Weg und erkundet sie alle. Besonders gut hat uns allerdings der Piratenspielplatz gefallen. Er besteht aus einem gigantischen Kletternetz mit Ausguck, sowie einer Nestschaukel und mehreren kleiner Klettermöglichkeiten.

Anfahrt

Wenn ihr in der Ostseite des Riemer Parks unterwegs seien möchtet (am Rodelhügel), könnt ihr auf dem Parkplatz in der Astrid-Lindgren-Straße 3 parken. Das ist auch ganz in der Nähe der U-Bahn Haltestelle „Messestadt“. Wenn ihr weiter westlich unterwegs sein möchtet, wird es schon schwieriger mit dem parken. In den umliegenden Wohngegenden findet man zwar meist etwas, aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrad ist es am Besten.


Das könnte euch noch interessieren:

Das Familienzentrum in Trudering – Kleinkind-Indoorspielplatz, Generationscafé und Angebote für Familien

4 Antworten auf „Der Riemer Park in München-Ost: paradiesischer Landschaftspark mit ausgefallenen Spielplätzen, Drachenberg, Badesee und witzigen Senkgärten“

  1. Das ist ein Traum für Kinder der Spielplatz sieht echt vielfältig aus Die Kinder können so einiges erleben schade dass wir so ein Spielplatz bei uns nicht haben, wir wissen schon mal wohin wir hingehen wenn wir in München sind.

  2. Der Park ist sehr schön für Kinder. Ich finde auch die Kletter und Fitnessparks großartig. Bei mir gabs sowas früher nicht, deswegen würde ich einfach heute da mitspielen.

    Liebe Grüße Otto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.