Das „MASKEUM“ in Kirchseeon: neu eröffnetes Perchtenmuseum mit freiem Eintritt

Diesen Samstag (02.10.2021) eröffnet das „MASKEUM“ in Kirchseeon mit einer super anschaulichen und interaktiven Ausstellung rund um den Perchten-Brauch. Wir durften das neue Museum bereits Probe besuchen und haben uns für euch einmal umgesehen. Ja, etwas gruselig sind die vielen Masken ja schon, die uns dort angegrinst haben, aber meine furchtlosen Kids (6 und 7 Jahre) haben mir demonstrativ vorgeführt, dass sie sich so gar nicht fürchten 😉 Auch durch das große Maul haben sie sich getraut, sind selbst in ein Perchtenkostüm geklettert und haben sich im dunklen Kuppel-Kopf spannende Perchten-Kindergeschichten angehört. Für alle mutigen Kinder- und natürlich Erwachsene können wir das Museum wärmstens empfehlen, sowie die zwei anspruchsvollen Kletterspielbereiche direkt davor.

Interaktiv, spannend und kostenlos

Das MASKEUM ist eher ein kleines Museum, dafür ist es aber umso genialer ausgestattet. Und weil es kostenlos ist, könnt ihr auch immer mal wieder vorbeikommen. Überall ist das Licht gedimmt und die Scheinwerfer beleuchten gezielt die extrem vielseitigen Perchtenmasken. Gleich am Eingang bekam jeder von uns seinen eigenen „Touch-Stift“, damit wir die vielen Touchscreens bedienen konnten – eine super Idee in der Coronazeit und meine Kids waren super glücklich, dass sie IHREN Stift mit nach Hause nehmen durften.

An einer Vielzahl von Bildschirmen konnten wir uns über die Geschichte der Kirchseeoner Perchten, die Fertigung der Masken und natürlich die Auftritte der Perchten informieren. Besonders toll fanden wir, dass es neben Wissenswertem auch Lieder und Kurzfilme zu sehen gibt. Die echten Masken und Kostüme zu sehen ist aber natürlich noch viel cooler. Daher haben wir nicht schlecht gestaunt, als wir durch den roten Fransenvorhang geschritten sind.

Riesige Masken und ein begehbares Kostüm

Ich muss schon sagen: Hut ab vor den Dekoratören! Wirklich beeindruckend die riesigen Masken unter der Decke, das gigantische Maul, durch das wir gerade getreten waren und die vielen fantastischen Kostüme.

Hier steht sogar ein richtig großes Perchtenkostüm, das hinten offen und mit einer Leiter versehen ist. So kann jeder, ob groß oder klein einmal selbst nachschauen wie viel – oder wenig man durch so eine Holzmaske tatsächlich sieht. Das riesige Auge, das euch da im Bild links anschaut, ist sogar noch viel cooler, als ihr denkt. In diesem runden Kuppel-Häuschen versteckt sich nämlich ein Geschichtenzelt.

Lauscht den Perchtengeschichten in der Kopf-Kuppel

Gleich drei Kinder-Perchtengeschichten gibt es in der grün beleuchteten Kuppel zu hören. Außerdem könnt ihr es euch gemütlich machen und Ausschnitten aus der bayrischen Rauhnacht oder sogar Glockenspielmusik lauschen.

Soooo viele Masken und schrumpfbare Kostüme

Im letzten Raum haben wir uns ganz besonders über die Vielfältigkeit der Masken amüsiert. Von niedlichen Fröschen auf einer „Holzmandl-Maske“, über Fransenmäuler der „Schnadernschlenzer“, gibt es hier einiges zu lachen, oder zu fürchten 😉 .

Alle 20 bis 30 Minuten geschieht außerdem etwas „Mysteriöses“ – die Perchtenkostüme im Zentrum des Raumes beginnen zu schrumpfen und es heißt Platz nehmen auf einer der Bänke…

Ja und was dann passiert, dürft ihr selbst erleben 😉

Jede Menge Spielmöglichkeiten direkt vor dem Museum

Der Museumseingang liegt direkt auf dem Schulhof der Grund- und Mittelschule. Dieser verfügt über ein Basketballfeld, eine Rutsche UND gleich zwei Kletterspielbereiche.

Altersempfehlung

Das Museum ist überall recht dunkel gehalten und die vielen Masken werden sehr kleine Kinder sicherlich erschrecken. Spätestens ab Grundschulalter sollten die Kids aber mutig genug sein, um sich das Museum richtig anzusehen. Wenn ihr ein paar „Furchtlose“ 😉 daheim habt, könnt ihr sicher auch schon früher kommen. Mein Sohn war gerade 6 Jahre geworden, als wir das Museum besucht haben und kam damit super klar. Unsere Familie liebt aber auch Kostüme aller Art, daher sind meine zwei sicher besonders aufgeschlossen.

Öffnungszeiten

Uhrzeit jeweils 10 bis 16 Uhr
(Ausnahme: 6.1.22 von 10 – 18 Uhr)

• Oktober 2021 – Januar 2022 jeden Samstag und Sonntag geöffnet (außer an Feiertagen)

• Zusatzöffnung am 6.1. und 7.1.

• Februar 2022 – 19.2. und 20.2.

• März 2022 – 19.3. und 20.3.

• April 2022 – 23.4. und 24.4.

Anfahrt

Adresse des MASKEUMs: Münchner Str. 19, 85614 Kirchseeon
Parken: Rathausstraße 1, 85614 Kirchseeon. Parkt am besten direkt am Schwimmbad und lauft dann durch den Durchgang zum Pausenhof der Schule. Dort steht ein Treppenturm, der der Eingang zum Museum ist. Vor Ort gibt es auch einen Lift, sodass das Museum barrierefrei ist.




Das könnte euch auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.