Schöne Ideen aus der Region: basteln, sporteln, schmücken trotz Corona

In den letzten Wochen haben uns mehrere Leser angeschrieben und uns von kreativen Aktionen und Ideen berichtet, die spontan in der Corona-Zeit entstanden sind. Mit dabei ist ein wunderschönes Bastelprojekt, gleich 2 neue Trimm-dich-Pfade für sportliche Eltern, der Plieninger Adventszauber und ein Sport-Podcast für unterwegs. Wir möchten euch alle diese kostenlosen Aktionen kurz vorstellen und würden uns sehr freuen mit euch zusammen weitere zu sammeln. 

Foto: Anne Zauner

Anne Zauner, Kursleiterin für Schwangeren- und Mamasport in Markt Schwaben, hat einen sehr durchdachten Podcast erarbeitet. Ihr könnt ihn hier kostenlos runterladen und auf einen MP3 Player oder dem Handy abspielen. Und dann geht’s los – mit Kinderwagen oder ohne, aber  Hauptsache draußen. Knapp 40 Minuten geht der Podcast, den ihr auf einer beliebigen Strecke ausprobieren könnt.

Schwibbogen basteln und Fenster beleuchten

© Diana Kircheis (ebenso Titelbild links)

Eine schöne Bastelidee für die vorweihnachtliche Zeit findet ihr hier. Diesen Schwibbogen können die Kinder selber basteln und dann im Fenster beleuchten. Auf die Art haben die Spaziergänger abends einen wunderschönen Anblick.

Neue Trimm-dich-Pfade in Poing und Freising von Kursleitern für Müttersport

In Freising gibt es seit Kurzem den *buggyFit Trimm-dich-Pfad* in der Savoyer Au. An 7 Stationen verteilt, jeweils an den Bänken und Bäumen gut sichtbar in Neon-Grün, findet Ihr verschiedene Übungen. Alle weiteren Infos findet ihr hier.  

In Poing startet ein weiterer Trimm-dich-Pfad hinter der Bergfeldschule. Die Stationen sind oft an einer Bank oder Baum und befinden sich im Park zwischen Zauberwinkel und Seewinkel. Alle weiteren Infos gibt es hier.

Der „Plieninger Adventszauber“

Für alle, die in Pliening und Umgebung wohnen, gibt es eine richtig tolle Initiative. Weil der Weihnachtsmarkt leider ausfallen muss, hat man entschieden, die Stadt dieses Jahr anders zu schmücken. „Die Idee: Jede*r, der sich beteiligen möchte, gestaltet den Garten, ein Fenster oder auch den Hauseingang weihnachtlich derart, dass Spaziergängerinnen und Spaziergänger während der gesamten Adventszeit hinkommen und dies bewundern können. Die geschmückten und beleuchteten Gärten, Fenster oder Hauseingänge stehen so für einen vorweihnachtlichen Spaziergang während der gesamten Adventszeit zur Verfügung und verbreiten Weihnachtsstimmung in unserer Gemeinde. 
Die einzelnen Gärten, Fenster oder Hauseingänge werden öffentlich beworben, so dass die Bürgerinnen und Bürger viele besinnliche Momente erleben können, ohne auf Menschenansammlungen zu treffen. Dafür wird während der Vorweihnachtszeit online eine Karte veröffentlicht.“ (Auszug der Webseite). Hier findet ihr alle weiteren Informationen zu der Initiative. Vielleicht schließen sich ja noch mehr Orte an? Wir finden die Idee auf jeden Fall super.


Das könnte euch außerdem interessieren:

Lokalhelden: Große Übersicht über Restaurants mit Abhol- oder Lieferservice in Bayern

Bücherschränke, Tauschregale, Literaturhäuser – kostenloser neuer Lesestoff für Kinder & Erwachsene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.