Hüpfburgen ohne Ende im neuen Inflate Park in der MAXX Arena (Kirchheim bei München)

Anzeige
Habe ich mich gefreut, als ich vom neuen Inflate Park in der MAXX Arena erfahren habe. Denn endlich kann sich dort auch unser Jüngster austoben. Die gigantische Hüpfburgen-Landschaft darf nämlich bereits von Kindern ab 3 Jahren genutzt werden. Von der Vulkanrutsche über den Ninja-Hindernisparcour geht es dort weiter zur Kletterwand mit interaktiver Spielstation – gleich neben den Wipppbetten, den verschieden Hüpfbergen und super bunten Rutschen. Einfach total cool (und gut für die Kondition 😉 ), egal für welches Alter.
Außerdem findet ihr in der Maxx Arena die größte Trampolinhalle Münchens, den Clip n climb Kletterbereich, und das familienfreundliche Schwarzlichtminigolf. Somit ist die maxarena eine perfekte Adresse für jede Wetterlage.

Die Areas der MAXX Arena

In der MAXX Arena gibt es verschiedene Areas. Wir zeigen euch hier

Inflate Park (Hüpfburgen-Landschaft)
Clip ’n Climb (Klettern)
Schwarzlicht-Minigolf
Trampolin

Anfahrt und Öffnungszeiten

Der Inflate Park: eine riesige Hüpfburgen-Landschaft


Der neue Inflate Park ist eine riesige geschlossene Hüpfburgen-Landschaft. Alles ist untereinander verbunden und geht direkt in die nächste Attraktion über. Daher kann man auch nicht „außen“ stehen und zusehen. Entweder ihr wartet davor auf einer der Sitzbänke oder ihr seid mittendrin und direkt dabei 😉

Die Spaßbereiche des Inflate Parks

Meine Kinder lieben Rutschen. Wenn sie auf dieser auch noch federn während sie nach unten gleiten, ist es gleich noch einmal so lustig. Im Inflate gibt es daher gleich mehrere unterschiedlich hohe Rutschen, die alle bereits von einem dreijährigen erklommen werden können.

Von den Rutschen sind wir begeistert zu den Wellenhüpfbergen und dem großen Hüpfkissen weitergesprungen. Auf denen fliegen meine Kleinen richtig, wenn ich mich darauf werfe. Achtet aber dabei darauf, dass die Kinder dabei weit genug von einander entfernt sind. Dosiert auch euren Schwung, sonst fliegen die Kinder wirklich richtig weg 😉

Hinten angekommen haben meine Zwei ihre Favoritenstation entdeckt: ein Bewegungsspiel bei dem man in Teams gegeneinander die farbigen Lichter jagen muss. Kleine Kinder drücken dabei nur auf die leuchtenden Buzzer an der Wand und den aufgepusteten Säulen. Die Großen dürfen dabei auch noch so schnell wie möglich die Kletterwand erklimmen und oben die Lichtbuzzer betätigen. Wechselt euch dabei bitte mit den anderen Familien ab, man braucht sowieso eine Trickpause zwischen den Spielen, denn das ist eeeeecht anstrengend 😉 .


Ähnlich beliebt war bei meinen Kindern der Ninja Parcours. Dabei geht es unter, drüber und durch diverse Hindernisse und natürlich auch über eine große Rutsche. Die Zwei waren auf Grund ihrer Größe an einigen Stellen tatsächlich  um einiges schneller als ich 😉

Gut zu wissen!

Kinder unter 8 Jahren müssen im Inflate Park von einem Erwachsenen begleitet werden. Ein Erwachsener darf auch auf mehrere Kinder aufpassen.

Die Kinder benötigen in jedem Fall ein Onlineticket, auch nach der Coronazeit. Ihr könnt 60 Minuten oder 120 Minuten buchen. Ich persönlich weiß allerdings nicht wer 120 Minuten durchhalten kann 😉 . Mein 4-jähriger war nach 40 Minuten springen und Lichterspiel so erschöpft, dass er die restliche Zeit lieber auf den Sitzbänken entspannt hat. Meine fast 7-jährige hat die 60 Minuten durchgesprungen, war danach aber auch platt. Bringt unbedingt ausreichend Wasser mit zum Inflate Park und macht viele Trinkpausen, denn das ist echt anstrengend und die Kinder schwitzen ordentlich. Apropos, auch wenn es den Kindern ganz schön warm wird sind lange Hosen auf der Gummioberfläche empfohlen. Dann klebt man auf der Rutsche nicht fest 😉 und verletzt sich nicht (Hitzereibung).

Die MAXX Arena ist übrigens im Erdgeschoss klimatisiert (Clip ’n Climb und Trampoline), das Obergeschoss aber leider noch nicht. Bei heißem Wetter ist es daher im Inflate Park (und im Schwarzlicht Minigolf) entsprechend warm, besonders auf Grund der vielen großen Glasfenster!

Zum Thema Hygienemaßnahmen in der Coronazeit:
Die MAXX Arena hat die Besucheranzahl weiter reduziert und desinfiziert jeden Tag vor, während und nach dem Besuch. Ihr müsst in der MAXX Arena überall Mundschutz tragen AUßER auf allen Spielbereichen, d.h. im Inflate Park natürlich nicht. Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage.

Preise

(Stand 10.07.2020)

1 Stunde: Kinder 13 € (Mo-Do) | 14 € (Fr-So + Ferien)
Erwachsene 16 € (Mo-Do) | 17 € (Fr-So + Ferien)
Familie (ab 4 Pers.) 44 € | 49 €
Auch 120 Minuten buchbar.

+ 2,50  für die MAXX Arena Stoppersocken. Diese müsst ihr einmal kaufen und könnt sie dann immer wieder verwenden.

Nähere Infos https://booking.maxxarena.com/maxx-jump-60-minuten

16 Kletterstationen beim Clip ’n Climb in der MAXX Arena


Mein erster Eindruck: Wow, ist das bunt hier (bei normalen Kletterhallen überwiegt ja doch eher der Beton)! Jede Station hat ein eigenes Thema oder Material. Neben unterschiedlichsten Kletterwänden gibt es auch dreidimensionale Objekte und „Treppen“.

Einweisung und automatisches Sicherungssystem bei Clip ’n Climb

Ganz wichtig: um zu klettern braucht ihr eure eigenen Turnschuhe. Kein Verleih vor Ort. Bevor der Kletter-Spaß los geht, gibt es eine kurze Einweisung. Ein MAXX Arena Trainer hilft uns beim Anlegen der Gurte, begleitet uns zum Kletterbereich und erklärt, wie das mit dem „Einklicken“ an den Stationen funktioniert. Denn im Gegensatz zu klassischen Kletterhallen wird hier keine Person gebraucht, die an einem Seil den Kletterer sichert. Das übernimmt ein automatisches Seilsystem von der Decke. Und das funktioniert wirklich gut! Am besten dabei rückwärts laufen.

„Stairway to Heaven“ in der MAXX Arena

Absolute Lieblingsstation der Kids waren die grünen Treppen-Pfosten namens „Stairway to heaven“ in der Mitte des Kletterbereichs. Anfangs ging es auf allen Vieren hoch, irgendwann dann ohne Hände. Hier gilt es beim Abseilen besonders vorsichtig zu sein, denn die Pfosten sind aus Metall.

„Astroball“ in der MAXX Arena

Mir haben die Astroballs am besten gefallen. 9 übereinander gestapelte Riesenkugeln, die man hochklettern konnte. „Mama, weißt du eigentlich, wie schwer das ist?“ – unser Großer konnte dort beim letzten Kindergeburtstag schon Erfahrungen sammeln und tatsächlich habe ich auf der MAXX Arena Webseite nachgelesen: Schwierigkeitsstufe 4 (das höchste ist 5)!

Wett-Klettern beim Clip ’n Climb in der MAXX Arena

„Auf die Plätze, fertig, los!“ Besonders viel Spaß hatten die Jungs beim Wett-Klettern. Es gibt etliche Stationen nebeneinander oder durch Plexiglas getrennt gegenüber. Die meisten Kletterwände haben außerdem ganz oben einen roten Zielknopf, der rot leuchtet, sobald man ihn drückt.

Altersempfehlung

Clip ’n Climb ist für mich der perfekte Ausflug für größere Kinder. Ich würde es ab Grundschulalter empfehlen. Es dürfen aber auch schon 5 Jährige klettern. Unser 9 Jähriger konnte sich problemlos alleine bewegen. Unser 7 Jähriger hat ab und an Hilfe beim Einklicken gebraucht, ist aber dann auch fast jede Wand alleine hoch. Jüngere Geschwister dürfen mit rein, aber nicht mit klettern.

Preise

(Stand 10.07.2020)

Kinder 13 € (Mo-Do) | 14 € (Fr-So + Ferien)
Erwachsene 16 € (Mo-Do) | 17 € (Fr-So + Ferien)
Familie (ab 4 Pers.)  54 € | 58 €

Nähere Infos https://www.maxxarena.com/die-areas/maxx-klettern/


Schwarzlicht 3D Minigolf in der MAXX Arena

Sonntag morgens, Regen, was nun? Der Online-Belegungsplan der Maxx Arena verrät uns, dass beim Minigolf noch nicht viel los ist. Also schnell für 11 Uhr eine Session gebucht und los geht’s. Mit dem vorab reservieren seid ihr auf Nummer sicher. Man kann aber auch jederzeit vor Ort buchen, wenn noch Plätze verfügbar sind.

Am Empfang im Erdgeschoss meldeten wir uns kurz an und wurden mit fünf 3D Brillen ausgestattet. Außerdem bekamen wir zwei grüne Erwachsenenschläger, drei gelbe bzw orangene Kinderschläger und fünf bunte Bälle. Dann ging es hoch in den ersten Stock und schon von Weitem waren geheimnisvolle Klänge der unterschiedlichen Welten zu hören.

Minigolf in der Unterwasserwelt

Los ging’s in der Unterwasserwelt. Wow, mit den 3D Brillen sehen die Wandgemälde richtig beeindruckend aus. Die Fische ragen regelrecht in den Raum hinein! Die Jungs hatten die Brillen fast die ganze Zeit auf. Mir war wohler ohne Brille zu spielen 😉 Auf den Fotos seht ihr die Räume, wie sie ohne die Brille aussehen. An der hinteren Wand bewegen sich ganz zart projizierte Fische durch die Unterwasserwelt.

Minigolf in der Eiszeit

Der nächste kleinere Raum mit zwei Bahnen steht unter dem Motto Eiszeit. Dort seht ihr gefährlich anmutenden Helden an der Wand. Hier geht es nun das erste Mal in die Höhe. Die Mini-Golf Bälle müssen Rampen hochgeschlagen werden.

Minigolf bei den Dinosauriern

Weiter geht’s zu den Dinosauriern. Mein Sohn schlüpfte gleich in das Ei, um als Dino-Baby heraus zu gucken. Drum herum gibt es immer schwerer werdende, sich teilweise überkreuzende Bahnen.

Minigolf bei den Superhelden

Am meisten beeindruckt war ich vom Superhelden-Raum. Dort sind auch die Bahnen mit geometrischen 3D-Effekten versehen. Also dort auf jeden Fall die Brille aufsetzen!

Minigolf im Universum

Der Universum-Raum war definitiv der Lieblings-Raum unseres Jüngsten. Denn an der letzten Bahn ist quasi eine Kugelbahn integriert. Mit Begeisterung hat er seine Kugel oben in den Turm plumpsen lassen und gebannt zugeschaut, wie sie in einer Spirale herunter kullert.

Altersempfehlung – MAXX Arena Minigolf

Es gibt keine Altersbeschränkung – die ganze Familie darf mit rein. Minigolf spielen unsere Kinder gerne seitdem sie ca. 5 Jahre alt sind. In dem Alter muss man natürlich noch immer mal ein Auge zudrücken 😉 Richtig nach Regeln würde ich sagen, seitdem sie 7 Jahre alt sind. Für unsere Schulkinder waren alle Bahnen der MAXX Arena gut zu meistern. Auch unser 3 Jähriger hatte wirklich Spaß dort, die Kugeln durch die Tunnels und über die Rampen kullern zu lassen. Wer noch kleinere dabei hat: es gibt einen Vorraum mit Bänken; vielleicht ein Pixi Buch mit einpacken 🙂

Eintritt – MAXX Arena Minigolf

9,90 EUR pro Person
1,50 EUR für 3D Brille
Zuschauer kostenlos
Ihr dürft „normale“ Schuhe anbehalten 🙂

Nähere Infos

www.maxxarena.com/die-areas/maxx-3d-minigolf/


Trampolin Area der MAXX Arena

Main Area – 50 Trampoline nebeneinander

Hopps, hopps, von einem Trampolin zum nächsten ging’s in der Main Area. Dort sind dutzende Trampoline wie ein Schachbrett nebeneinander und an der Wand angeordnet.

Foam Pit / Waterfall Trampolin

Schwupps hinein ins Schaumstoff-Würfel-Bälle-Bad. Der Sprung in die weichen Foam Pits hat den Kindern am besten gefallen.

Battle Beam

Tja, Jungs und kämpfen … hier konnten die Brüder mal Kräfte messen, ohne dass sich einer weh tut. Wer ins Wanken gerät plumpst ganz weich in die Foam Pits.

Ninja Parcours

Rechts vom Eingangsbereich ist der Ninja Parcours aufgebaut. Dort konnten die Kids ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Playground

Für kleinere Kinder eignet sich besonders der Playground in der Mitte der Halle. Riesige Bausteine zum drauf herum klettern und natürlich Trampoline dazwischen.

 

Die Attraktionen der MAXX Arena

Was wir euch hier gezeigt haben, ist nur ein Teil der vielen Attraktionen. Eben das, was unseren noch relativ kleinen Kindern am besten gefallen hat. In der Halle waren auch viele größere Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterwegs und hatten riesen Spaß beim Hüpfen; haben Flick-Flacks und Saltos gedreht. Wirklich beeindruckend.

Gerade für die größeren gibt es noch einiges mehr: beispielsweise ein Trapez, von dem aus man sich in einen Berg Foam Pits plumpsen lassen kann (ab 10 Jahre), Bagjump, Freestyle Area usw. Hier geht es zur Übersicht aller Trampolinbereiche und hier zum Hallenplan.

In den nächsten Monaten wird die MAXX Arena weiter ausgebaut. Schon recht weit fortgeschritten ist der Kletter-Bereich Clip ’n Climb, direkt in der Halle.

Indoor Kindergeburtstage und Elternbereich

Gleich neben der Main-Area ist ein Bereich mit Tischen und Stühlen aufgebaut. Dort können sich Eltern gemütlich hinsetzen und zusehen, während die Kinder sich austoben. Heute wurden dort sogar zwei Kindergeburtstage gefeiert. Es gibt auch einen Kiosk-Bereich für Getränke und Snacks.

Altersempfehlung

Die Trampolinanlage ist erst für Kinder ab 5 Jahre geöffnet. Das ist auch gut so. Ich hatte unseren Zweijährigen dabei und durfte ihn mal kurz zum Fotos machen mit rein nehmen, aber es war nur Stress … . ab September sind vormittags, wenn der normale Hallenbetrieb geschlossen ist, Kurse für Kleinkinder geplant. Wir sind gespannt.

Tickets und Zeiten

Ihr könnt den Trampolin-Park für 1 oder 2 Stunden buchen. Immer zur halben Stunde ist Wechsel, das heißt neue Besucher können rein oder raus. Eintrittsbändchen und Spezial-Stoppersocken bekommt ihr direkt vor Ort. Hier gehts zu den Preisen.

Anfahrt und Öffnungszeiten MAXX Arena in Kirchheim / Heimstetten bei München

Hürderstraße 4, 85551 Kirchheim
Super mit S-Bahn zu erreichen.
Haltestelle Heimstetten (S2) gleich daneben.

Achtung aktuell gelten veränderte Öffnungszeiten.

Reguläre Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag von 13:00 bis 21:00 Uhr
Freitag von 13:00 bis 22:00 Uhr
Samstag von 09:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag von 09:00 bis 21:00 Uhr

Ferienöffnungszeiten:

Montag – Donnerstag von 09:00 bis 21:00 Uhr
Freitag von 09:00 bis 22:00 Uhr
Samstag von 09:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag von 09:00 bis 21:00 Uhr

 


Das könnte euch auch interessieren:

Spielplatz Neufinsing

Spielplatz Aschheim

.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.